Sonntag, 17. Juni 2018

Vorfreude! Vorschau Herbst 2018

Hightlight alle paar Monate: Die Verlagsvorschauen! 



Vor allem der Herbst ist bei mir normerweise immer sehr lastig mit Toptiteln die ich haben will. Der neue Jodi Picoult erscheint, ein neuer John Boyne, Hank Green bringt ein Buch raus, Adam Silvera hat was neues. Alles plopt hervor. Da den Überblick zu behalten ist nicht immer einfach. Ich arbeite mit recht vielen Listen. Vor allem bei wasliestdu.de und Amazon versuche ich die Listen aktuell zu halten. Sowie mir ein Buch ins Auge sticht, schreibe ich es mir dort auf, wird vergessen und paar Wochen oder Monate später wieder geprüft und eventuell gekauft, oder gelöscht. ( Warum wollte ich nochmal "Upside down" von Lia Riley? ) Ein paar Titel sind aber von vorne herein "MUST BUYS" und welche das sind zeige ich euch hier: 




Bridge of Clay - Markus Zusak


Ich hab noch keinen deutschen Termin für das Buch gefunden, aber ich werds eh auf Englisch holen sowie es veröffentlicht wird. Der Name wird den meisten sicherlich von der Bücherdiebin ein Begriff sein, wenn nicht: Ihr habt noch bis September das zu ändern! Ich aber mochte vor allem "Der Joker" sein "anderes" Buch. Seit der Veröffentlichung von der Bücherdiebin sind 13 Jahre vergangen. Ich muss zugeben, dass ich noch keinerlei Erwartungen an das Buch habe, nach solch einer Warteschlange will ich meine Enttäuschung klein halten. Zusak meinte 2016 es ginge um einen Jungen der eine Brücke bauen will, und er will, dass sie perfekt ist, aber ob sie dem Wasser standhalten kann, wisse selbst Zusak noch nicht. Er habe 8-9 Jahre an dem Buch geschrieben, und sei ein ganz anderer Mann als bei der Bücherdiebin, und dies sollte man auch beachten wenn man dieses Buch liest. 9. Oktober ist unser Glückstag!

Den Himmel stürmen - Paolo Giordano


Als ich im Buchhandel anfing, war die Aussicht auf Leseexemplare etwas exklusives. Wenn sie spärlich eintrudelten durften die Themenleiter zuerst ihre Wahl fällen. Erst zum Schluss durften wir Grünschnäbel die Reste begutachten. Mein erstes Leseexemplar als Buchhändler wurde "Die Einsamkeit der Primzahlen", ein Titel den ich dann durch mein Schwärmen zum lokalen Bestseller machte. Seither ist Paolo Giordano für mich ein Must Have. Jedes Buch kommt ohne grössere Recherche in mein Regal. Für euch aber hier eine kleine Inhaltsangabe: Teresa verbringt jeden Urlaub bei ihrer Grossmutter und freundet sich mit paar Jugendlichen an. Nach ein paar Jahren verlieben sie und Bern sich ineinander, allerdings kommt dieser im Folgejahr nicht mehr nach Apulien. Nach mehreren Jahren treffen beide wieder aufeinander, nur damit er abermals verschwindet. Was es damit auf sich hat und ob beide jemals zusammenfinden erfahren wir am 9. Oktober. 

Hemingway und ich - Paula McLain


Eine Freundin und ich wollte mal ins Kino. Leider lief der Film den ich sehen wollten nicht mehr und so entschieden wir uns kurzentschlossen für einen Film, von dem wir nichts wussten, welches Poster uns aber ansprach. Unter anderen Umständen wären wir trotzdem nie reingegangen. Midnight in Paris zählt bis heute zu einem meiner Lieblingsfilme und löste eine Liebe zu Paris in den 20ern aus, sowie für Hemingway und Fitzgerald. Eine Ära die ihres Gleichen sucht. Im gleichen Jahr erschien Madame Hemingway von Paula McLain. Bis heute finde ich es das beste Buch über Hadleys Leben. Kein anderer Autor hat es geschafft, dass ich mich so in den Mann Hemingway verliebe. Dass sie die Frauen stark und selbstbewusst in den Mittelpunkt stellt und Hadley sich nicht durch Hemingway identifiziert half ausserdem, dass ich McLain treu blieb. In ihrem neuen Buch geht es um Martha Gellhorn, eine weitere Frau Hemingways, die selbstbewusst als Kriegsreporter versuchte an seiner Seite zu schreiben. Abermals das Schicksal einer starken Frauenfigur die sich gegen alles und jeden behaupten musste, nicht zuletzt gegenüber ihres Mannes. Ich kann es kaum erwarten die wie gewohnt exzellent recherchierte fiktionale Biografie zu lesen. 
Ein Muss für Fans von historischen Romanen, nicht nur Hemingway Fans. Erscheint am 5. Oktober


Katie Khan - The Lights between us 

Letzten Januar wurde mir ein Leseexemplar geschickt. Ein Sci Fi Roman, der nicht als Sci-Fi Roman angesehen werden wollte. Eine Liebesgeschichte die sich was traute. Ein Buch das zu einem Jahreshighlight wurde. Katie Khans Schwerelos hatte mich im Sturm erobert und bereits vor Ende der Lektüre wusste ich: Egal was danach kommt, ich muss es haben! Hier gibt es weniger Erwartungen als Hoffnung. Der Wunsch, dass sie sich nicht hat einschüchtern lassen, dass sie weiterhin so kühn schreibt. In Schwerelos geht es um ein Paar im All, mit nur noch 90 Minuten Luft. In The Lights between Us geht es um ein getrenntes Paar, und die Wissenschaft der Zeitreise. Als Thea abermals scheitert, weiss sie nur einen Ausweg: Ihren Ex Isaac anrufen. Zweite Chancen und die Frage "Was wäre Wenn"...
Erhältlich ab dem 9. August 


Freut ihr euch auch auf eines dieser Titel?! Oder habt ihr ein anderes Buch aus den aktuellen Vorschauen, den ihr kaum erwarten könnt?