Sonntag, 6. August 2017

Rezension zu "Wie das Feuer zwischen uns" von Brittainy Cherry

Lübbe.de - LYX Verlag

Autor: Cherry, Brittainy

Titel: Wie das Feuer zwischen uns

Verlag: LYX Verlag

Preis: 12.90.-

Seiten: 383 Seiten



Worum es geht: 
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war. 

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen. 

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an. 

Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor. 
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. 
Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch. 


Meine Meinung: 
Wie ihr hier lesen könnt, war ich von "Wie die Luft zum Atmen" positiv überrascht und freute mich sehr auf den Fortsetzungsband!

Wie sich herausstellte, war >zu Hause< kein bestimmter Ort, sondern ein Gefühl, das von den Menschen ausging, die ich am meisten liebte, ein Gefühl von Frieden, dass das Feuer in meiner Seele beruhigte. 
Alyssa ist das liebe, angeblich dickliche, Mädchen, dass sich mit dem Bad Boy der Stadt anfreundet. Logan nimmt Drogen und reisst haufenweise Frauen auf, die er genauso schnell wieder loswird. Alyssa ist der einzige Lichtblick in seinem furchtbaren Leben, aber natürlich würde er sich nie erlauben Gefühle für sie zuzulassen. Alyssa liebt Logan. Logan liebt Alyssa, aber es darf niemals sein.  
Ich wollte ihr meine Seele öffnen und ihr erzählen, wie oft ich von ihr träumte. Doch dann erinnerte ich mich daran, wer ich war und wer sie war und warum ich diese Worte nicht aussprechen konnte. 
Ja, sorry aber das hatte ich ein wenig zu oft. Edward war ja noch irgendwie erträglich damit, da für mich damals die erste Figur mit dem Selbsthass war. Zwischenzeitlich hat man das Young Adult so mit der selbst geisselden Figur überschüttet, dass ich nicht mehr als ein Augenrollen dafür übrig habe.  
Nun kenne ich aber die anderen Titel von Cherry und weiss, dass sie zu überraschen weiss! Obwohl ich zu Beginn recht enttäuscht war von der Promisse, erwartete ich etwas Grosses! Die beiden bleiben wirklich nur Freunde! Er findet seine grosse Liebe und verändert sein Leben ohne Alyssa! Sie stirbt wegen seinem Vater! Irgendwas, was die Geschichte bisschen besonders machen würde, statt einem Abklatsch von der After Serie, oder die Thoughtless Reihe von S.C. Stephens.
Leider habe ich letztendlich vergeblich gewartet. Es las sich wie ein Mix aus allen New Adult Klischees die es da draussen schon gibt und eine Prise Tele Novela dazu. Übertheatralisch wird Logan als leidende Figur ausgebeutet, während Alyssa brav und keusch auf seine Rückkehr wartet. Erst durch ein Familiendrama sind beide gezwungen wieder miteinander zu interagieren und ACH, DIE GEFüHLE! lassen sich einfach nicht ausschalten. 
Und dennoch bin ich auf Band 3 der "Elements" Serie gespannt, die man übrigens alle separat lesen kann. 

Die Leute, die immer wieder zurückkommen, egal, wie oft wir Mist gebaut und sie von uns gestossen haben. Das ist unser ganz eigener Stamm. Diese Menschen hier, ihre Probleme, das ist mein Stamm. Also ja, wir fallen, aber wir fallen gemeinsam. Und wir werden gemeinsam wieder aufstehen. 

Danke an Netgally und Lübbe/LYX für das Rezensionsexemplar. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen