Mittwoch, 21. Oktober 2015

Buchmesse 2015 Impressionen


Ich hatte die Buchmesse dieses Jahr ja gar nicht auf dem Schirm.
Dass am Donnerstag der Wecker um 5 los schrillte, hatte ich meinem Filialleiter zu verdanken. Aus Angst zu verschlafen hab ich die Nacht aber eh kaum geschlafen, sodass das Aufstehen dann schlussendlich eine Erleichterung war.
Frisch geduscht ging die 3 stündige Fahrt los. Am Abend davor hatte ich bereits alles vorbereitet.
Ist ja schon fies wenn man eigentlich nur 2 Stunden bis nach Frankfurt braucht, und dann 1 für die letzten 20 KM im Stau steht. Frage an Ansässige, ist das immer so, oder nur zur Buchmesse?
Als das Parkhaus in Sichtweite kam, fing das Herzrasen an. "Ich bin wirklich hier".
Ein Augenblick der jedes mal ein unkontrolliertes Kichern in mir auslöst.


10:00 Ankunft

Die Flure sind noch leer. Das Orientieren geht los. Wo fänkt man an?
Wen will man zuerst sehen?
Dieses Jahr hatte ich eine kleine Mission! Ich wollte mich bedanken, bei meinen Lieblingsverlagen, bedanken für die Unterstützung und das mit kleinen Provianttütchen. Der erste und wichtigste Verlag sollte da natürlich der Dumont Verlag sein. Ab zu Halle 4! Hallo. Wink. Ihr seid toll. Hier ist Schokolade für euch!
Ich hoffe es hat geschmeckt.
Ein kleines Highlight war der Mare Verlag. Ihr wart so lieb.
Lieben Dank auch an das Leseexemplar. Es hat seinen Ehrenplatz in meinem Mare-Regal bekommen und wird hoffentlich bald gelesen.


Ab zu Halle 3 und weiter Schoki verteilen.
Ihr müsst das mal versuchen, den Leutchen Süßes bringen. Wenn aus dem professionellen Lächeln ein echtes wird und die Augen strahlen. Die Fassungungslosigkeit.
Man freut sich über die Freude, wird angesteckt und man läuft eigentlich nur glücklich von Halle zu Halle.

11:00 

Spiegel verlag. Ich hab gelesen dass Jojo Moyes da sein soll und hab sicherheitshalber mal mein Exemplar vom "Ein ganzen halbes Jahr" dabei gehabt. Niemals sag Niemals, ne? Auch wenn sie "nur" zum Interview da sein soll. Als ich am Stand fragte ob ich richtig sei für das Interview von Jojo Moyes, wurde heftig genickt und zwinkernd erwähnt dass die Frau Moyes auch direkt hinter ihm stehe. Oh. Ob man wohl fragen darf das Buch signiert zu kriegen? Ja da darf ich die Frau Moyes gerne direkt ansprechen. Jojo Moyes hat ihren Namen, so nah wie sie bei mir stand, auch schon vernommen und lächelte mir aufmunternd ( bild ich mir zumidnest ein) zu. Sehr gefreut hat sie den Zustand meines Buches, dreckig, Leserillen, Eselsohren. "Oh wie schön, das Buch hat gelebt und wurde viel gelesen." Ja das stimmt. Nun ist es signiert. Und ein gemeinsames Foto durfte ich dann auch noch machen lassen.


Mittlerweile sind die Gänge voller. Hier Anzugträger mit Headsets, alle paar Meter stolpert man über mit dutzenden Tüten verhangenen Azubis. Gibt es der dieses Jahr mehr als die Jahre davor? Oder gab es dieses Jahr bloß mehr Tüten?
Hallo Ullstein Verlag! Auch ein Provianttütchen für euch. Hier gab es dann auch ein Bloggergoodiebag für mich. Das freute mich ja sehr!
Wegen des tollen Fotos auf Twitter habe ich den Brigdemann Stand aufgesucht, die hatten nämlich die coolsten Buttons. Ob man wohl ein Button haben darf?
Ich durfte! Vielen Dank nochmal!

12:30 Halle 6

Man muss Twitter im Auge behalten bevor man zur Buchmesse fährt. Dank dem #fbm15 wusste ich nämlich, dass dort gratis Suppe ausgeschenkt werden würde.
"Hot Soupe for Hot Spotters"
Wie überall kam mir die Frage auf, ob ich hier überhaupt hergehöre. Was macht denn einen Hot Spotter aus?

Die Antwort? "You just have to be here" Ach uff, dann war ich ja richtig! Die Suppe war richtig lecker, das Brot dazu auch. Und für umsonst da konnte man nicht meckern. Die lieben Anzugträger, mit denen ich mir einen Tisch geteilt hatte, wünschten noch einen schönen Tag. Ja, gleichfalls, danke!


13:00

Bisschen Arbeiten musste ich dann aber auch!
Würde man bei so vielen Menschen kaum glauben, aber mir sind echt 2 Bekannte über den Weg gelaufen mit denen ein Treffen nicht geplant war! Da kriegt man gleich wieder das Gefühl doch dazu zu gehören.

14:30

Jetzt aber schnell nochmals ins Forum. Wir wollten vorm Abendverkehr unterwegs sein, d.h. um 15:00 würde mein Buchmessetag bereits zu Ende sein.
Doch ein Messebesuch geht nicht ohne den Gastlandpavillon einmal zu besuchen. Indonesien wirkte sehr tiefenentspannt.
Gerne hätte ich mehr Zeit gehabt um auch von den Sitz und Liegegelegenheiten gebrauch zu machen. Oder etwas zu indonesisches zu essen.
Zum Glück werde ich in zwei Wochen genug davon haben ;)

Trotz der Kälte draussen kam man drinnen doch noch ins Schwitzen. Mehr Zeit wär schön gewesen. Mehr Autoren sehen. Mehr treffen.
Mal sehen ob es sich für nächstes Jahr einplanen lässt einfach an allen Tagen da zu sein.
Dafür wünsch ich mir Nicholas Sparks, Greg Sherl, Rainbow Rowell, Jodi Picoult, Matthew Quick, Gavin Extence, Anthony McCarten war schon länger nicht mehr da und Nick Hornby bitte. Danke im vorraus. Oh, Adam Silvera könnte doch auch noch kommen, bis dahin wird "More Happy Than Not" doch sicherlich auf Deutsch erschienen sein!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen