Donnerstag, 23. Juli 2015

Empfehlung zu "Bad Romeo - Wohin du auch gehst" von Leisa Rayven

 photo romeo_zpsrismltt6.jpg
Titel: Wohin du auch gehst
Autor: Rayven, Leisa
Verlag: Fischer Verlag
Seiten: 496 Seiten
Preis: 14.99.-

Worum es geht:
Der Traum vom unsterblichen Ruhm führt Cassandra Taylor und Ethan Holt zu einer der berühmtesten Schauspielakademien der USA. Bereits während des Vorsprechens kommt es zu einem schicksalshaften Ereignis: Cassandra und Ethan spielen eine gemeinsame Szene so perfekt, als besäßen sie eine tiefe Verbindung und würden sich seit Jahren kennen. Zwischen ihnen herrscht eine Anziehungskraft, die weder einstudiert noch erklärbar ist. Für das Auswahlverfahren erweist sich dies als Glücksfall: Cassandra und Ethan werden als das bekannteste Liebespaar der Geschichte gecastet. Trotz der gegenseitigen Anziehungskraft klappt es privat zwischen den beiden überhaupt nicht. Dennoch sind sie auch in den kommenden Jahren die perfekte Besetzung für große Liebesgeschichten. Und mit jedem Vorhang der fällt, werden Cassandra und Ethan tiefer in das Wunder der Liebe hineingezogen. - Klappentext Fischer Verlag

Meine Meinung:
Fanfictions sind In. Nach Anna Todds One Direction- und natürlich E.L. James Shades of Grey, wird eine weitere Twilight Fanfiction herausgebracht.
Im Gegensatz zu 50 Shades of Grey hab ich hier nicht rausgelesen dass die Figuren auf Twilight beruhen. Erst nach dem Wissen habe ich kleine Parallelen ausfindig machen können. Das Setting in der Schauspielbranche hat die altbekannte Geschichte erfrischt und zumindest mich sehr interessiert. Die Gründe warum Ethan keinen Sex mit Cassie haben will sind schon sehr erzwungen, vor allem wenn man bedenkt wie sehr sich Cassie an ihn ran schmeisst.
Mit dem Kennen der Twilightserie wirkt Rayvens Version schon fast parodisch, dennoch hat auch Rayvens Variante, genauso wie Meyers Twilight, mich das Buch in einem Rutsch lesen lassen. Eine willkommene Abwechslung zu meiner lesefaulen Phase.
Manche Abschnitte haben einen kleinen "After"-Geschmack, die Handlungen wiederholen sich, Ethans Zurückweisungen und dann neue Eroberungsversuche wirken irgendwann nur noch psychotisch und nicht mehr romantisch. Die Aufteilung des Buches in zwei Zeitebenen bringt Schwung in den Lesefluss. Einmal 2007 das Kennenlernen und Herzbrechen, einmal 2013 das Wiederfinden. Die Rückblenden ermöglicht es dem Leser mit Spannung mitzufiebern wie Ethan ihr das Herz bricht, gleichzeitig fragt man sich mit Cassie ob Ethan sich wirklich geändert hat und in der Gegenwart eine weitere Chance verdient hat. Je mehr man aus der Vergangenheit erfährt, desto schwieriger wird es ihn einzuschätzen, was das Buch schon fast wie ein weichgespülter Thriller wirken lässt. Alles nur Publicity? Oder doch die grosse Liebe?
Eine Überraschung für mich, da ich in letzter Zeit so viel schlechte New Adult gelesen habe, dass ich dem Buch fast keine Chance gegeben hätte. Leisa Rayven wusste mich aber zu fesseln und ich kann es guten Gewissens weiterempfehlen!
Da es mir so gut gefallen hat und ich keine Geduld habe bin dann mal eben Band 2, Broken Julia, auf englisch lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen