Donnerstag, 14. März 2013

Empfehlung zu "Flamingos im Schnee" von Wendy Wunder


Titel: Flamingos im Schnee

Autor: Wunder, Wendy

Verlag: Goldmann Verlag

Preis: 8.99.-

Seiten: 352 Seiten



Worum es geht:


Campell lebt mit ihrer Artistenfamilie im Disneyland Florida. Man könnte meinen dass sie das glücklichste Mädchen der Welt sein sollte, mit so einer Heimat, doch Cam kämpft seit Jahren gegen den grossen K. Sie hat nicht nur eine Sorte Krebs, nein, ihr Körper ist eine Brutstätte für alle nur erdenklichen Sorten die es gibt.
Nun hat sie die Nachricht erhalten vor der alle immer Angst hatten; Campell kann nur noch ein Wunder retten.
Gemeinsam mit ihrer Schwester Perry und ihrer Mutter machen sie sich auf den Weg nach Maine, in ein Städtchen namens Promise, denn dort sollen Wunder wahr werden.










"Ohne Liebe zu sein. Das war das Traurigste und
Beängstigendste daran. Auf einmal für immer ohne Liebe zu sein."









Meine Meinung:

Angepriesen wird das Buch mit "Für alle Fans von John Greens' Das Schicksal ist ein mieser Verräter" und da kann ich mich ruhigen Gewissens anschließen. Ich lehne mich sogar so weit aus dem Fenster, und sage dass mir dieses Buch sogar noch ein klitzkleines Bisschen besser gefallen hat.
Der Goldmann Verlag hat hier eine kleine Perle des Krebsbuchgenre gefischt, und ich hoffe wirklich dass alle die John mögen auch dieses Buch lesen werden.
Cam ist lustig, sarkastisch, lebensfroh und realistisch. Ihre Familie ist der Hammer und alles wird so stimmig und witzig erzählt dass man nicht anders kann als die Figuren ins Herz zu schliessen!
Das Buch hat etwas so berauschendes dass man es kaum aus der Hand legen kann.

Tut mir Leid, ich kann wirklich nicht viel zu dem Buch sagen, ausser das es bisher alles übertroffen hat das ich 2013 und fast alles aus 2012, und von 2011 fang ich nicht an, gelesen habe.
Aber das will nichts heissen, ich könnte mir sehr gut verstehen dass andere Leser die Geschichte als bereits zu oft durchgekaut ansehen könnten. Ich "mag" das Thema und dieses Buch hat berührt auch wenn die Abläufe vorhersehbar sind.
Natürlich kann man sich jetzt auch aufregen dass alle versuchen dank Johns Erfolg mit dem Genre auf den Zug aufzusteigen, was ich normalerweise tun würde, doch trotz einiger Parallelen hat dieses Buch, in meinen Augen, ein ganz andere Grundstimmung als "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".
Ich bin sehr gespannt, wie das Buch bei euch ankommt!


Gigi Thibodeau - The Magpie's Fancy Blog
The most beautiful pictures of Maine

"Freiheit" sagte sie. "Weisst du, du kannst nicht wirklich sein, wenn du einfach nur abwartest, was das Universum dir beschert."


Positiv:

- alles ;)
- Man lacht und weint und hofft. Dieses Buch lebt man mit.
- Asher


Gigi Thibodeau - The Magpie's Fancy
Negativ:

- Durch die indirekte Rede, und meiner Gewohnheit mit der direkten Rede, war ich Anfangs öfters verwirrt um wen es gerade ging wenn Cam als "sie" tituliert wurde.



"Die Hoffnung, meine Liebe, ist ein Glück für sich."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen