Montag, 24. September 2012

Empfehlung zu "Between the lines" von Jodi Picoult und Samantha Van Leer

Titel: Between the lines
Autor: Van Leer, Samantha und Picoult, Jodi
Verlag: Simon Pulse

Vor ein paar Jahren hat meine Leidenschaft für die Bücher von Picoult begonnen und sie schafft es mich immer wieder zu begeistern mit ihren Themen.
Between the Lines ist in vielen Hinsichten ein Jodie Picoult Buch aber auch wieder nicht. Der Umstand dass die Story von ihrer Tochter kommt bereischert das ganze sehr.
Dennoch sind die von mir geliebten Wechselperspektiven mit drin!

Nachdem ich das Buch vor Monaten schon gekauft hatte (schaut euch das Cover an! Wer läuft denn an sowas vorbei?) hab ich mich jetzt dazu entschlossen es zu lesen.
Wie beim "The Fault in our Stars" von John Green war auch hier auf Twitter bereits ein grosser Hype, was die Erwartung natürlich ins unermessliche steigert. Hoffen wir mal dass ich nicht wieder ein wenig enttäuscht werde.

"She was pretty, I suppose, with her silver hair and eyes the color of violets. But her shoe size is bigger than her IQ."

Inhalt:
Ich hab versucht eine einfache Inhaltsangabe aus dem Internet zu finden aber auf keiner mir bekannten Seite gab es eine Inhaltsangabe zu diesem Buch.
Ich selbst wusste auch nur dass es wohl irgendwie was mit einem Märchen zu tun hatte das wahr wird.
Und nachdem ich das Buch gelesen habe kann ich nur sagen; mehr muss man auch gar nicht wissen. So hat man keine falsche Erwartung und ist über jeden Twist überrascht!

"Real fairy tales are not for the fainthearted. In them, children get eaten by witches and chased by wolves; woman fall into comas and are tortured by evil relatives. Somehow, all that pain and suffering is worthwile, though, when it leads to the ending: happily ever after.
happily every after trumps everything.
But what if ever after could change?"

oliver

Meinung:
Lest das Buch.
Jeder der Märchen mochte als Kind oder auch jetzt noch, lest das Buch!
Jeder der noch manchmal an seinen Prinz Charming denkt und wann er denn kommt; Lest das Buch!
Jeder der besondere Liebesgeschichte mag; lest das Buch.
Ich weiss jetzt schon dass in nächster Zeit viele meiner Freunde das Buch geschenkt bekommen werden.

Positiv:
- Es ist ein wunderschönes Buch. Nicht nur das Cover (egal welche Edition) sondern auch die Einteilungen und die passenden Bilder sorgen für vollkommenheit.
Ein Schmuckstück in jedem Regal.
- Ich muss die Zeichnung nochmal hervorheben. Wirklich hervorragende Skizzen der Szenen mit einem unglaublich gutaussehenden Oliver.
- Der Junge heisst Oliver.
- Wundervoller frischer Humor.
- Ich kann mir keinen lesenden Menschen vorstellen der Delilah nicht mögen würde...
- Delilah versucht mit ihrer Mutter, ihrer Freundin und sogar ihrem Psychologen über das was sie erlebt zu reden. Das fand ich ganz toll. Sie verschliesst sich nicht von Anfang an sondern erst als keiner ihr helfen kann. Sie versucht sich mitzuteilen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen